Beispielhafte Medienversorgung durch Glasfaser-ABC

Zukunftsweisendes Projekt steht kurz vor dem Abschluss

UHD, 8K, Telemedizin, Smart-Home, AAL (Ambient Assisted Living) … Man braucht weder eine Glaskugel noch hellseherische Fähigkeiten, um zu wissen: Die Zukunft wird datenintensiv. Genau diesen steigenden Ansprüchen an Versorgung und Bandbreite werden professionelle Lösungen aus Glasfaser-Hausnetzen (FTTH) in Kombinationen mit optischen SAT-ZF-Anlagen für Mehrfamilienhäuser und ganze Wohnsiedlungen langfristig gerecht. Wie das aussehen kann, zeigt ein aktuelles Projekt von Glasfaser-ABC: die Wohnstadt Asemwald im Stuttgarter Süden.

Am Ende wird es weniger als ein Jahr gedauert haben, bis eine der größten deutschen Eigentümergesellschaften mit zukunftsweisender, wirtschaftlicher und leistungsstarker Infrastruktur und bestem Fernsehen in HD und Ultra HD versorgt ist. Drei Gebäuderiegel mit je 23 Stockwerken umfasst Asemwald, das sind in summa 1.137 Wohneinheiten. Pro Woche werden seit Sommer 2018 bis zu 60 Eigentumswohnungen modernisiert. Dafür wird eine Überbauung der vorhandenen Hausnetze mit moderner Glasfasertechnologie in den bestehenden Leerrohren vorgenommen. Das bedeutet, dass die Installateure ohne Spleißen in den einzelnen Wohnungen modernisieren. Sie benötigen lediglich 15 bis 20 Minuten Zutritt und hinterlassen keinen Bauschmutz. Mittels einer optischen SAT-ZF-Anlage mit drei 80-Zentimeter-Parabolantennen auf dem zentralen Verwaltungsgebäude sind fortan bester TV- und Radio-Empfang garantiert.

 

Schüsseln Asemwald

Begonnen wurde Mitte letzten Jahres mit der Glasfaser-Sternverkabelung, vier Fasern je Wohnung. Zwei Gebäuderiegel sind mittlerweile komplett modernisiert, der dritte ist in Arbeit. Die zentrale ASTRA Empfangseinheit steht ebenfalls bereits seit August. Seit Herbst 2018 ist nun auch der zentrale Verteilerkasten fertig, und alle Objektverbindungen liegen. Zurzeit wird hauptsächlich noch an den Verteilernetzen im Hintergrund gearbeitet. Im Frühjahr 2019 soll das Projekt Asemwalds fertig abgeschlossen sein.

Mit Asemwald zeigt sich beispielhaft, wie moderne Medienversorgung aussieht. Bis zu 10.000 Wohneinheiten, sogar ganze Siedlungen und Stadtteile lassen sich mit nur einer Satellitenanlage in Kombination mit offenen Glasfasernetzen versorgen, Stichwort Open Access. Leistungsstarke Glasfaserverteilnetze garantieren Wettbewerbsfähigkeit und rüsten für die nächsten 20 bis 30 Jahre zuverlässig für den rasant steigenden Breitbandbedarf mit Telemedizin, Smart-City, Smart-Home & Co. Und sie stehen für Unabhängigkeit. Denn die Mieter kommen so ohne Vertragsbindung in den Genuss größter Programmvielfalt an nationalen und internationalen Sendern in bester Bild- und Tonqualität. Gleichzeitig bedeuten eine zukunftsfähige Medienversorgung und schüsselfreie Fassaden eine deutliche Wohnwertsteigerung für die Immobilie.

 

Praxisbeispiel Modernisierung: Asemwald
482.18 KB