Eine optische SAT-Anlage liefert absolut zuverlässig - auch in Zukunft

Unterföhring
Gut ausgerüstet

Ausgerüstet mit der zuverlässigen Medienversorgung auch für die digitale Zukunft - ein Neubau in Unterföhring.

Zuverlässigkeit heute heißt: jeder Zeit beste Bild- und Tonqualität beim TV- und Radioempfang. Und zukünftig: Immer höhere Bildauflösungen, wie Ultra HD und steigende Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Hausnetze durch die Digitalisierung erfordern heute vorrausschauende Lösungen. Eine optische SAT-Anlage mit Glasfaserhausnetz ist schon heute bereit für die Zukunft der Medienversorgung.

In Unterföhring, einem gemütlichen Vorort und beliebtem Neubaugebiet, entstanden insgesamt 86 Wohnungen, die sich auf mehrere dreistöckige Häuser mit Dachgiebeln, kleinen Dachterrassen und geplanten Gartenanteilen verteilen. Durch die niedrige Bauweise entsteht ein grundsolider Eindruck der Objekte. Wie immer mehr, kommen auch in diesem Neubaugebiet optische Satelliten-Empfangsanlagen zum Einsatz, die alle Wohneinheiten versorgen. Der Geschäftsführer des ausführenden Installationsbetriebs, D.T. NET Services aus Neustadt an der Aisch, Jens Rudolph erklärt, warum immer öfter auf optischen Satellitenempfang gesetzt wird: „Die Versorgung per Glasfaser ist schlichtweg praktisch: Man braucht nur eine Anlage, die alle Wohneinheiten versorgt. Das dünne Glasfaserkabel lässt sich problemlos unterirdisch verlegen. Zudem sind Programmvielfalt, Ton- und Bildqualität unschlagbar - andere Medienversorgungen können das nicht leisten.“ Besonders wichtig ist es ihm, mit einem lange gepflegten Vorurteil aufzuräumen: „Dass Satellitenanlagen störanfällig sind und nur noch das berühmte Schneetreiben auf dem Bildschirm zu sehen ist, stimmt einfach nicht.“ Das passiere nur bei unsachgemäß verbauten Anlagen. „Auch beim Kabelempfang steht am Anfang der Programmempfang über Satellit, ehe das Signal in die Kabelnetze eingespeist wird“, ergänzt Peter Rudolph, technischer Geschäftsführer bei D.T. NET Services. Gerade in einer Wohnanlage wie im Gänsbachlweg in Unterföhring ist eine ordentliche Optik das A und O. Dass eine Satellitenanlage alle Häuser mit einer großen Auswahl an TV-Programmen versorgen kann, und zudem auch noch fast unsichtbar ist, unterstreicht den Charakter des neuen Wohnviertels.

Unterföhring
Kaum sichtbar, da Ton in Ton mit dem Dach: Die Sat-Empfangsanlage im Gänsbachlweg in Unterföhring.

Daher war die Medienversorgung mittels Satellitenempfang die ideale Lösung im Neubaugebiet in Unterföhring. Vor allem auch in Hinblick auf die zukünftigen Anforderungen an die Medienversorgung und das Hausnetz. Mit Ultra HD beginnt gerade die Zukunft des Fernsehens. Live-Übertragungen, wie Bundesliga oder Champions League Spiele auf Sky sind erst der Anfang. Zusammen mit der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung stellen sie hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Hausnetze. Eine Glasfaserverkabelung ist dafür die leistungsfähigste Lösung.

Peter Rudolph: „Das ist eine schöne Neubausiedlung - da wäre es doch schade, wenn die Medienversorgung mit dem optischen Eindruck und der angebotenen Qualität nicht Schritt halten könnte.“

Praxisbeispiel Neubau: Unterfoehring
385.78 KB