#1: Standortwahl

Was es zu beachten gilt

Die Wahl des optimalen Standortes für die Satellitenschüssel ist die Grundlage für ein dauerhaft tragfähiges Antennen-Konzept – egal, ob im Ein- oder Mehrfamilienwohnhaus. Als Vorbereitung auf den Vor-Ort-Termin empfiehlt es sich, eine Simulation am PC durchzuführen – etwa mit der App DishPointer (erhältlich bei Google Play).

Simulation vor Ort

Für die Simulation vor Ort  benötigt man ein Smartphone und eine SAT-Finder-App, beispielsweise die ASTRA SAT Finder App (erhältlich bei Google Play und im App Store). Da auch diese GPS-gestützten Simulationsprogramme eine gewisse Toleranz aufweisen, sollte das Ergebnis mit einem geeigneten Messgerät nachgemessen werden. 

Baumbestimmung

Ebenfalls ganz wichtig beim Vor-Ort-Termin ist die Baumbestimmung. Dabei sollte nicht nur berücksichtigt werden, ob aktuell Bäume im Empfangsweg stehen, sondern auch, ob dies in absehbarer Zukunft wachstumsbedingt der Fall sein könnte. 

Überprüfung der elektrischen Infrastruktur

Nun folgt die Überprüfung der elektrischen Infrastruktur des Gebäudes, die im Idealfall identische Leitungslängen aufweist. Das lässt auf eine entsprechende Dämpfung des Kabels und gleichmäßige Pegel an den Anschlussdosen im Gebäude schließen.

Implementierung der mechanischen Infrastruktur

Bei der Implementierung der mechanischen Infrastruktur gilt es, alle vorhandenen Freiräume des Gebäudes, die bereits gegeben sind, zu nutzen – etwa den Dachkasten, den Raum zwischen Dachpfanne und Dampfsperre oder Hohlräume im Schornstein. Hier können Leitungen vom zentralen Knoten (LNB,  Multischalter etc.) zu den Anschlussdosen in den jeweiligen Räumen geführt werden. 

Zur Standortwahl der Satellitenschüssel gehören auch die Auswahl des Halters und die Montagetechnik  zu dessen Anbringung. Gut gewählte Kabelführungen bilden hier den Grundstein für einen späteren dauerhaft störungsfreien Betrieb, die Erweiterbarkeit der Anlage, Reparaturen oder Wartungen. Auch die Arbeitssicherheit sollte bei der Standortwahl von vornherein mit bedacht werden.  

Dieser Artikel thematisiert nur einen Teil-Bereich. Grundsätzlich sind bei allen Installationen sämtliche zur Anwendung kommende Normen und Vorschriften zu beachten (z.B. DIN, VDE, Blitzschutz, Erdung, EMV, usw.). Alle Angaben ohne Gewähr. 
© Copyright 2021 – Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten, Frank Runge.